Darauf sollten Sie achten bevor Sie die Microgynon online kaufen

Wenn Sie die Microgynon Pille kaufen möchten und nach "Microgynon rezeptfrei" oder auch "Microgynon ohne Rezept bestellen" gesucht haben, werden Sie wahrscheinlich auch auf Anbieter stoßen die Ihnen billige Fälschungen anbieten. Wenn Ihnen Microgynon rezeptfrei angeboten wird und sie nicht auf billige Fälschungen hereinfallen möchten achten Sie auf folgende Hinweise:

1) Der Anbieter sollte ein Impressum haben! Inkl. Lizenznummer der Apotheke!
2) Der Anbieter sollte Ihnen ein Rezept per Ferndiagnose anbieten. Komplett rezeptfrei wäre illegal.
3) Der Anbieter sollte Facebook Fans haben und schon ein paar Jahre existieren.

Wir haben im Internet 2 seriöse Anbieter die diese Kriterien erfüllen gefunden. Dort können Sie Microgynon kaufen ohne ein Rezept vom Hausarzt einreichen zu müssen.

Wieso können Sie dort die Microgynon rezeptfrei kaufen? Sie können bei diesen Anbietern nicht wirklich rezeptfrei kaufen - sondern Sie beantragen eine Behandlung und fordern das Rezept an. Sie müssen anschließend einen Fragebogen zu Ihrere Gesundheit ausfüllen. Ihre Bestellung wird anschließend von lizenzierten Ärzten kontrolliert und bei erfolgreicher Rezeptaustellung wird Ihnen die Ware innerhalb von 24 Stunden per UPS Expressversand zugestellt. Darum können Sie dort die Microgynon ohne Rezept bestellen. Es kann Ihnen das Rezept allerdings auch abgelehnt werden, falls dieser Fall eintritt wird Ihnen der gezahlte Betrag zurückerstattet. Bei manchen Zahlungsmethoden wird die Zahlung so oder so erst bei erfolgreichen Versand fällig (Beispiel Kreditkarte, Nachnahme).

Bevor Sie also das nächste mal die Microgynon kaufen - können Sie auf diese zwei seriöse Anbieter vertrauen. MediPalast existiert seit 2006 und hat über 600 Facebook Fans, MediPalast hat die Antibabypillen Produkte erst vor einem Jahr ins Programm mit aufgenommen.. Lona24 existert zwar erst seit 2012 hat aber aufgrund der Antibabypillen Produkte schon über 1.100 Facebook Fans.

Update 2016: Mittlerweile verlinken beide Anbieter zu Ihrer neuen Partnerseite! Dort verläuft die Bestellung genauso seriös und sicher wie bei den vorherigen Adressen.


Allgemeiner Text über die Antibabypille:

microgynonEin Baby zu haben? Die Idee wäre ja für viele Frauen und meistens auch für deren Männer eine tiefeinschneidende Lebensveränderung, die so ganz spontan nicht in jedem Fall ratsam ist. Da Frauen in der heutigen Zeit über ihren Körper selber bestimmen, folglich auch darüber, ob sie Kinder in die Welt setzen, haben zahlreiche Hersteller Produkte zur Verhütung einer ungewollten Schwangerschaft entwickelt. Eine solche Wirkung kann aber nur erfolgen, wenn das Produkt richtig und vorschriftsmässig eingenommen wird. Mit einer fehlerhaften Einnahme erzeugt man möglicherweise eine ungewollte Konsequenz, mit der mindestens die nächsten 18 Jahre leben muss. Damit die Karriereplanung nicht den Bach runtergeht, kann seitens der Frau vorgebeugt werden, nicht allein durch die Antybabypille.

Eine hiervon, die Microgynon sei hier in ihrer Anwendung, Wirkungsweise mit den Nebenwirkungen und der Gegenwirkung beschrieben. Diese Vorsichtsmassnahmen sollten für den geschützten Geschlechtsverkehr ergriffen werden, und eingehalten, da die Gesundheit gefährdet sein kann, im Falle dessen, dass trotz der Einnahme der Antibabypille eine Schwangerschaft erfolgt, beispielsweise bei Unverträglichkeiten, da das nicht ausgeschlossen werden kann. Die weitere Einnahme von Medikamenten wäre dann unter Umständen riskant auch für das noch ungeborene Kind. Aus diesem Grund ist die Packungsbeilage - besonders bei der Antibabypille - genau zu beachten. 

Allgemeines über die Antibabypille
Bei der Microgynon handelt es sich um ein Produkt welches hergestellt wird bei der Bayer AG, die mit sich mit der Herstellung und dem Vertrieb von Medikamenten beschäftigt, deren Medikamentensicherheitsprüfstufe mindestens 5 ist. Bei diesen Medikamenten handelt es sich um solche, die NICHT OHNE REZEPT ausgegeben bzw. verkauft werden dürfen. Das hat gerade bei der Antibabypille große Priorität, denn die weibliche Person, die diese einzunehmen gedenkt, sollte vorher noch das „Okay“ vom Gynäkologen bekommen, dass im Falle des Wiederabsetzens der Pille keine Risiken für die Geburt und die anschliessende Gesundheit des Kindes bestehen. Möglicherweise bestehende Leiden können nämlich durch die Einnahme noch verstärkt werden.

Microgynon ist ein orales Kontraceptivum. Darunter ist zu verstehen, dass es sich bei dem Medikament um eines zur Verhütung von Schwangerschaften handelt, dass das Medikament eine Tablettenform besitzt und die Wirkung erst dann entfalten kann, wenn sie geschluckt wurde, möglichst mit viel Flüssigkeit. 

Bestandteile
Das Kontraceptivum enthält zwei weibliche Hormone, die ein Gelbkörperhormon und ein Östrogen sind. Das Gelbkörperhormon Levonorgestrel ist mit 150 Microgramm, das Östrogen Ethinylestradiol mit 30 Microgramm in jedem Dragee enthalten. 
Weitere Bestandteile sind 32,97 mg Lactose-Monohydrat, Maisstärke, Povidon K25, Talcum, Magnesiumstearat. Im Überzug der Tablette sind 19,37 mg Saccarose, Povidon K90, Macrogol 6000, Calciumcarbonat, Talcum, Glycerol, Titandioxid (E171), Eisenoxid gelb (E172) und Montanglykolwachs enthalten. 

Aussehen
Die Microgynon Tabletten sind rund mit einem Durchmesser von 5 mm und oben und unten nach außen hin gewölbt. Die Farbe ist beige. 

Verpackungseinheit
Die Produkteinheit der Tabletten bemisst sich in der Anzahl der in einer „Blisterpackung“ enthaltenen Dragees. Eine Blisterpackung Microgynon enthält 21 Tabletten und wird in Kartonagen mit entweder 1, 3 oder 6 Blisterstreifen im Handel verkauft. 

microgynonAuf der Rückseite eines jeden Blisterstreifens ist ein 3-Wochentagskalender aufgedruckt, damit nicht nur durch die Blister (Bläschen) erkannt wird, dass eine Tablette rausgenommen wurde, sondern auf der Rückseite auch der Wochentag der Entnahme ersichtlich ist - vorausgesetzt, die Blisterstreifen wird auch dementsprechend kalendarisch angewandt. Schlimm ist es bei dieser Micropille, die so genannt wird, weil sie einen entsprechend geringen Hormonanteil besitzt, aber nicht, wenn versehentlich mal die Tablette, die nach der Blisterverpackung beispielsweise am Dienstag hätte eingenommen werden müssen, mit der verwechselt wird, die vor dem ersten Tag der Einnahme drin ist, da es sich bei Microgynon um ein sogenanntes Einphasenpräparat handelt, in dem jede Pille die gleichen Bestandteile in gleicher Menge, Art und Beschaffenheit hat. Das ist nicht bei jeder Antibabypille so. 

Informationen über den Wirkstoff:
~ http://de.wikipedia.org/wiki/Ethinylestradiol